Kamunai Pfeffer-Mix

6,90  / 55 g

Vorrätig

12,55  / 100 g

Rated 5.00 out of 5 based on 1 customer rating
(1 Kundenrezension)

Eine exotische Pfeffermischung, die auf dem Rezept meiner Dschungeloma aufbaut aus schwarzem, weißem und grünem Pfeffer, Schinusbeeren, Piment, Tellicherry-Pfeffer, Voatsiperifery-Urwaldpfeffer (alle Zutaten geschrotet)

voll, intensiv, aromatisch

Art.-Nr.: MV101 Kategorie:

Beschreibung

Früher wurde Pfeffer nur in Indien gewonnen und gelangte auf dem Seeweg nach Europa. Heute wird Pfeffer in vielen tropischen Ländern angebaut.

Meine Oma zupfte unterschiedliche Pfeffersorten stets frisch von großen Kletterpflanzen, die an den Tropenbäumen hinter ihrem Haus emporwuchsen. Die zunächst grünen Körner trocknete sie bis sie schwarz und runzlig waren. Anschließend zerkleinerte sie die Körner in einem Mörser und fügte sie danach den Speisen sofort zu.

Durch Zugabe exotischer Pfeffersorten habe ich die Mischung weiterentwickelt, um ihr mehr Charakter und geschmackliche Raffinesse zu verleihen.

Mein Küchentipp: Ich verwende den Kamunai Pfeffer-Mix zum Verfeinern und Dekorieren von allen Gerichten, die meine Küche verlassen. Meine aktuellen Favoriten sind fernöstliche Suppen.

Passt auch zu: asiatisch inspirierten Gerichten von Fleisch, Geflügel, Fisch, Reis, Gemüse und Tofu. Dieser Pfeffer passt auch zu Steaks, deftigen Grillgerichten und zur Herstellung von Buttermischungen.

Herkunft: schwarzer und weißer Pfeffer: Vietnam, Brasilien, Malaysia, Indonesien/grüner Pfeffer: Indien/Schinusbeeren: Brasilien/Piment: Guatemala, Honduras/ Tellicherry-Pfeffer: Indien/ Voatsiperifery-Urwaldpfeffer: Madagaskar

Nährwertangaben je 100g:

Brennwert 1334 kJ/317 kcal
Fett 4,3g davon gesättigte Fettsäuren 1,3g
Kohlenhydrate 51g davon Zucker 47,8g
Eiweiß 10,3g
Salz 0,10g

 
 
 

Hinweis: Bitte dieses Gewürz trocken, dunkel sowie geruchsarm lagern und erst zum Ende der Garzeit vor dem Servieren verwenden.

Rezepte

Rotes Kokos-Süppchen mit Koriander

Für 2 Personen

Für die Suppe

1 EL Sesamöl

1 Zwiebel, geschält und fein gewürfelt

2–3 Rote-Bete-Knollen, geschält und fein gewürfelt

10 g Ingwer, fein gehackt

1 EL Kokosessig

1 TL brauner Rohrzucker

250 ml Gemüsebrühe (250 ml Wasser und 1 Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe)

Zum Würzen

250 ml Kokosmilch aus der Dose

¼ TL Kamunai Pfeffer-Mix

1 Prise Meersalz

1 Prise Zucker

Deko

2 TL frische Korianderblätter

Zubereitung

Für die Suppe Sesamöl und Zwiebelwürfel in einem Topf erhitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann Rote Bete und Ingwer zugeben und nochmals 2–3 Minuten anschwitzen. Mit Essig ablöschen, dann den Rohrzucker zugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen bis alles bedeckt ist. Unter mehrfachem Rühren etwa 30 Minuten lang kochen.

Sobald das Gemüse gar ist, den Topf vom Herd nehmen und die verbliebene Flüssigkeit in ein geeignetes Gefäß gießen und zur Seite stellen. Falls es später nötig ist diesen Gemüsefond wieder zufügen.

Das Gemüse kurz abkühlen lassen und anschließend mithilfe eines Mixstabes gründlich pürieren. Dann die Kokosmilch angießen, wenn nötig etwas Gemüsefond zugeben und kurz erhitzen. Zum Schluss nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Suppe in vorgewärmte Suppenteller füllen und mit Korianderblättern bestreuen.

1 Bewertung für Kamunai Pfeffer-Mix

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Eine wirklich exotische Pfeffermischung, die musste ich einfach bestellen. Die Ware kam superschnell an und der Pfeffermix ist schon in regem Gebrauch, vor allem da ich gerne asiatisch koche.. 🙂 …einen asiatischen Pfeffermix hatte ich bisher noch nicht. Kann ich nur empfehlen!

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.